Marokko - 1001 Nacht

Ascension(AC)

Meine Mutter (74), meine Tochter (16) und ich machten uns im Juni 2016 auf in die schöne Stadt Agadir in Marokko.

Die Anreise gestaltete sich als interessant, denn wer fährt einen schon um 02:00 Uhr in der Nacht zum Flughafen? Mein Bruder hatte dann das große Los gezogen.

Um 04:55 Uhr hob die TUIfly von Hannover Richtung Agadir ab.

Langsame Morgenröte und die Stadt erwachte.

Passformalitäten klären, Geld wechseln und dann ab in den Bus Richtung

Labranda Dune D´Or, unserem Hotel für die nächste Woche, welches direkt am Meer gelegen ist.

Eine vielseitige Anlage mit mehreren Pools, Sport, Spiel, Spaß, aber auch mit wunderbaren Ruhezonen zum Entspannen, wie zum Beispiel die bezaubernde Spa-Abteilung.

Nur über die neue, kilometerlange Promenade, traumhaft schön zum abendlichen Flanieren, und man ist am breiten, feinsandigen, flachabfallenden Sandstrand.
 Da wir die Zimmer, wie üblich, erst ab 14 Uhr beziehen konnten, haben wir uns erstmal ein ausgiebiges Frühstück gegönnt. Würstchen, Speck, Eier, Bohnen, Obst, Müsli – da war wirklich für jeden etwas dabei!

Empfehlenswert ist auf jeden Fall eine klassische Stadtrundfahrt. 

Dadurch bekommt man einen guten Einblick in die Stadt, mit einer traditionellen Moschee, einem Fischereihafen, einem Souk (Markt), einer Arganöl-Fabrik und einem alten Fort auf dem Berg mit einem unvergesslichen Ausblick auf den Hafen, die Bucht und die Stadt. Unermüdliche Verkäufer, Kameltreiber und Ziegenhirten inklusive – aber nicht abschrecken lassen, denn auch das gehört zu einer Reise nach Nordafrika.

Erst hatte ich Bedenken, da wir im Ramadan, dem Fastenmonat, gereist sind, wir konnten aber tatsächlich keinerlei Einschränkungen bemerken.

Ein Ausflug mit dem Quad in die Berge, war das absolute Highlight für uns beide.

Atemberaubend für eine 16jährige ohne Führerschein, die das erste Mal alleine, mit voller Schutzausrüstung, fahren darf und Mama mit Go Pro hinten drauf.

Trotz Ramadan machten wir bei einer Familie mitten in den Bergen eine Snackpause mit

Fladenbrot, Olivenöl, Honig, Sesampaste und dem berühmten Pfefferminztee. Unser Guide machte stattdessen ein Nickerchen - einfach herrlich und unvergesslich!

Agadir ist wahrhaftig ein kleines Shoppingparadies, denn jede Ecke dieses Basars beherbergte ein anderes verlockendes Angebot: Obst, Gemüse, Holzarbeiten, Kleidung, Haushaltswaren, Messingarbeiten und vieles mehr. 


Fazit nach einer Woche: Viel zu kurz - wie immer.

Aber die schönste Zeit, geht ja bekanntlich auch am schnellsten rum.

Das war zwar meine erste Reise nach Marokko, aber ganz bestimmt nicht meine Letzte.

Nicht nur das wunderschöne Land, sondern auch die unglaublich netten Menschen haben meine Familie und mich zu hundert Prozent überzeugt.

Reisebericht geschrieben am 09.08.2019

Petra Jobe

Reiseberaterin
Meine Reiseberichte
Alle Reiseberichte

schauinsland-reisebüro Langenhagen

0511-984 238 20

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag: 10:00 - 18:00 Uhr