Teneriffa - Die Insel des ewigen Frühlings 🌞🌴

Kanarische Inseln(IC)

Mein Reisebericht vom wunderschönen Atlantik, vielen tollen Eindrücken und unerwarteten Abenteuern


Freitag, 18. Februar

 

Für die meisten startete die Reise Richtung Teneriffa, dem Ziel unserer Inforeise, früh am Morgen.


Nach einem schnellen Kofferabstellen für Team Flughafen Frankfurt im Übernachtungshotel Atlantic Mirage ging es auch schon gleich zu Fuß los zum El Tope, vorbei an Straßenmusikern und dem Charm, mit dem uns das schöne Puerto de la Cruz empfing.

Das 4 Sterne Haus befindet sich oberhalb des Zentrums und bietet den Gästen Zimmer mit einem tollen Blick sowohl auf den Teide als auch auf das Meer.


Nach einer Führung konnten wir ausgiebig die wundervolle Dachterrasse des Atlantic Mirage genießen und glaubt uns, wenn wir sagen: Die Dachterrasse ist in echt nochmal spektakulärer als es die eh schon großartigen Bilder vermuten lassen!

Eines meiner drei Lieblingshotels der gesamten Inforeise!


Samstag, 19. Februar

 

Hallo Loro Parque!

Eines lässt sich bei einem Teneriffa Besuch absolut nicht vermeiden – die Loro Parque Werbung. Überall. Den Vormittag hatten wir also Zeit, DAS Ausflugsziel der Insel genauer unter die Lupe zu nehmen. Uns erwarteten eine Führung, Shows und jede Menge Tiere und Pflanzen. Es wurde schnell klar, weshalb der Loro Parque so beliebt und immer einen Besuch wert ist.


Danach besichtigten wir zwei Alua Hotels, das modernisierte Adults Only Hotel Alua Soul Orotava Valley und das Schwesternhotel Alua Tenerife, in dem wir auch unser Mittagessen einnahmen. Neben den rundum renovierten Zimmern konnten wir also auch das Speisenangebot begutachten und testen. Das Menü war ein echter Gaumenschmaus, dank dem wir uns gestärkt auf den Weg zum RF San Borondon machen konnten.

Das 3 Sterne Haus punktete vor allem mit einigen Grund auf modernisierten Zimmern, die besonders für Kunden interessant sind, die einfache, aber zentral gelegene Hotels bevorzugen.

Nach einem Spaziergang durch die Altstadt konnten wir authentische kanarische Küche in einem landestypischen Fischrestaurant kennenlernen. Für mich als Foodie ein absolutes Highlight.


Sonntag, 20. Februar

 

Wer hätte gedacht, dass der Sonntag unserer Inforeise der Tag ist, der uns allen am meisten im Gedächtnis bleiben würde?


Unsere Reise führte uns vom Norden in den Süden der Insel. Nach einem Besuch der malerischen Küste Garachicos und dem Bestaunen des ältesten Drachenbaumes der Welt in Icod de los Vinos, hatten wir alle eines gelernt – Man schickt seine Kunden nicht am Wochenende nach Masca. Ein kleines Auto wäre auch vorteilhaft für die sehr schmalen Serpentinen, die die Strecke für Besucher bereithält. Fahranfänger oder unsicherer Autofahrer sollte man auch nicht sein.


Anschließend wurden wir herzlich mit einer sehr leckeren Gemüsepaella im La Casona del Patio in Santiago del Teide empfangen. Viel Zeit blieb uns nicht, denn wir hatten neben den zwei Landmar Häusern Landmar Costa los Gigantes und Landmar Playa La Arena noch das ADRIANHOTELES Roca Nivaria und das Bahia Principe Sunlight Costa Adeje vor dem Abendessen auf dem Programm.


Die Landmar Häuser überzeugten mit einem tollen Angebot für Familien, besonders der Kletterpark und die Landi Familienzimmer stachen besonders hervor.


Nach einem Besuch des 5 Sterne Hauses ADRIANHOTELES Roca Nivaria an der Playa Paraiso, welches mit einer schönen Poollandschaft, hochwertigen Zimmern und bezaubernder Aussicht glänzte, ging es für uns weiter Richtung Ziel des Tages, der Costa Adeje.


Bevor wir unsere Zimmer im Übernachtungshotel Iberostar Selection Sabila beziehen konnten, begutachteten wir noch die großzügige Anlage des Bahia Principe Sunlight Costa Adeje, die eher an ein charmantes Dorf erinnerte als an Hotelanlage, inklusive riesigem Angebot an Beschäftigungsmöglichkeiten.



Montag, 21. Februar

 

Nach einem Überfall auf das großzügige Frühstückbuffet des Iberostar Selection Sabila, stand eine Besichtigung unseres Übernachtungshotels an. Die Vorzüge des Prestige-Bereichs wurden uns schnell klar, auch der beeindruckende Spa-Bereich überzeugte die komplette Gruppe.


Neben dem Sabila stand heute auch das Iberostar Bouganville Playa auf dem Programm, das

4 Sterne Haus bot uns den gewohnt hohen Standard der Kette inklusive tollem Kinderbereich.


Anschließend besichtigten wir das Dreams Jardin Tropical. Nicht nur das überdachte Fitnessstudio im Freien mit Blick aufs Meer wusste zu begeistern, die ganze moderne und durchgestylte Anlage ließ uns staunen, bevor wir in den zum Hotel gehörenden Roca Beach Club zum Essen eingeladen wurden.

Hier durften wir fantastische Gerichte probieren, nur das Wetter meinte es nicht gut mit uns. Doch trotz Regen und Kälte war die Aussicht auf den Atlantik während des Essens phänomenal. Das Dreams Jardin Tropical gehört ebenfalls zu meinen Favoriten der Reise.


Nach dem Mittagessen erwarteten uns zwei weitere Hotels:

Das bei Stammgästen beliebte HOVIMA Panorama, eine gemütliche Anlage mit Studios und Appartements in zentraler, aber ruhiger Lage;

und das familienfreundliche Iberostar Las Dalias, welches aber auch mit einem Adults Only Bereich mit Jacuzzi punktete.


Unser Abendessen fand nach einer Führung durch das HOVIMA Costa Adeje statt, dessen moderne Hotelanlage 2016 teilrenoviert wurde.


Dienstag, 22. Februar

 

Auch heute erwarteten uns einige Hotels. Angefangen mit dem HOVIMA La Pinta Beachfront, ein komplett durchdachtes Familienhotel, was keine Wünsche der kleinen und großen Gäste offenlässt. Die Anlage wurde komplett renoviert und bietet Familien helle und freundliche Appartements, die auch mit All Inclusive gebucht werden können. Ebenfalls ein Hotel, was besonders positiv für mich hervorstach und was ich zu meinen Favoriten zähle.


Unsere Hotelreise führte uns dann zum Iberostar Selection Anthelia, was uns nicht nur mit der imposanten Empfangshalle im griechischen Stil begrüßte, sondern auch noch mit einer riesigen und gepflegten Anlage aufwartete.


Das Iberostar Grand Salomé befindet sich ebenfalls auf dem Gelände des Anthelias und wusste mit der hellen und sehr exklusiven Linie des Hauses zu begeistern.


Zum Mittagessen trafen wir dann im H10 Costa Adeje Palace ein. Nach einer Führung durch die weitläufige Anlage mit vielen Pools und Beschäftigungsmöglichkeiten durften wir das Buffet des Hotels testen.


Einen kurzen Abstecher ins Baobab Suites gab es im Anschluss. Hier konnten wir die ausgefallenen und luxuriösen Zimmer begutachten. Anschließend wurde uns der zum Hotel gehörende exklusive Fitnesstempel gezeigt. Dieser stellt einen Traum für sportbegeisterte Kunden dar, die im Urlaub nicht auf ihr Training verzichten möchten.


Nach einem freien Nachmittag trafen wir uns am ADRIANHOTELES Jardines de Nivaria, in dem die nächste Besichtigung stattfand. Hier empfing uns eine imposante Empfangshalle, die bei mir Erinnerungen an den Film Titanic wachriefen. Die luxuriöse Anlage beeindruckte uns genau so sehr wie das Abendessen, für das uns wahlweise ein gehobenes Menü oder ein exklusives Buffet zur Auswahl stand.


Mittwoch, 23. Februar

 

An unserem letzten Inforeisetag mussten wir früh Abschied von einem Teil unserer Gruppe nehmen, bevor wir zum Hotel Medano im authentischen Örtchen El Medano aufbrachen.

Das 3 Sterne Haus bot uns renovierte Superior Zimmer direkt neben dem Strand und eine große Sonnenterrasse mit spektakulärem Ausblick.


Nach einem Spaziergang durch El Medano ging es für Team Flughafen Frankfurt und mich zum Flughafen Teneriffa Süd, wo wir uns schweren Herzens von der Insel verabschieden mussten.


Danke Teneriffa, wir kommen gerne wieder!



Von Lisa Burkhart

Reisebericht geschrieben am 22.09.2022

Lisa Burkhart

Reiseberaterin
Meine Reiseberichte
Alle Reiseberichte

schauinsland-reisebüro Ludwigshafen

0621 - 629 991 92

Öffnungszeiten

Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag: 10:00 - 20:00 Uhr